1/1
  • soundcloud
  • facebook-square

BIOGRAFIE

Mounir wurde am 11.01.1983, in Ludwigsfelde geboren. Schon als kleines Kind hat er sich sehr für das Keyboard Spielen begeistert. Im weiteren Verlauf seiner Kindheit und Jugend, hat er sich viel mit dem Skaten, Breakdancen, sowie Jazz- und Hip-Hop-Tanz beschäftigt. Während seiner späteren Jugend bewegte er sich vorwiegend in der Rock- und Hip-Hop-Szene und hat seine Kreativität in Form von Songtexten und Gitarre Spielen ausgedrückt. 1999 auf der Love Parade in Berlin ist es schließlich passiert ... die Liebe zu Techno ist explosionsartig ausgebrochen. Seitdem befasst er sich ständig mit elektronischer Musik und ist ein gern gesehener Gast in verschiedenen lokalen Clubs. Nachdem Mounir die Techno- und Houseszene ein gefühltes Jahrzehnt von der Pike auf kennen- und lebengelernt hat, und sein gesamtes Leben sich ohnehin schon um die Musik drehte, lag der Schritt nahe sich seinem Schicksal zu fügen. Daher begann er im Jahre 2012 seine ersten Versuche im Basteln von Techno- und Housetracks. Da er nicht nur seinen eigenen Sound spielen wollte, schaffte er sich ein Jahr später einen kleinen Mixer an, der ihn er ein paar Monate später auch schon wieder langweilte. Ein Clubmixer musste her! Kurze Zeit später hat er bereits regelmäßig die Techno- und Houseclubs unter dem Pseudonym „The Professor“ unsicher gemacht. Nicht nur durch eine Auslese feinster Sounds, sondern auch durch sein natürliches Charisma, hat er schnell bei der Crowd ein Stein im Brett und ergattert sich einen Posten als Resident DJ eines innovativen Szeneclubs in Krefeld. Aber auch durch Aufritte als Gast DJ in verschiedenen Locations in NRW ist unser Professor im Pott eine unersetzbare Club-Aufmisch-Maschine mit Herz!

DISKOGRAFIE

Seine ersten offiziell veröffentlichten Tracks „One Day“ feat. Electroduction, und „Crazy Summer“ feat. Matt Hanzi bleiben bei kaum einem Gig aus.

 

EINE FRAGE

Wie bist Du zu Deinem Pseudonym gekommen?

„Es gab da diesen freundlichen Jungen während meiner Berufsausbildung, der mich recht häufig etwas gefragt hat. Ich stand ihm immer so gut ich konnte mit Rat und Tat zur Seite, sodass er mich eines Tages „Der Professor“ taufte. Dieser Spitzname hat sich letztendlich nicht nur im Betrieb durchgesetzt. Ich weiß bis heute nicht genau ob oder wie viel Sarkasmus da im Spiel war . . . 

Aber ich akzeptiere meine Rolle gerne, wenn andere davon profitieren können  :-)“

RELEASES

THE PROFESSOR

  • soundcloud
  • beatport
  • facebook
  • youtube
  • twitter

© 2018 Synaptic Anarchy Records